• 0271-38 11 18
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Vorweihnachtszeit ist auch in unserer Schule immer eine ganz besondere Zeit. Die Klassen werden weihnachtlich und winterlich geschmückt. Adventskalender stehen oder hängen in den Klassen und auch der Weihnachtsbaum in der Pausenhalle sorgt dafür, dass unter Kindern und Lehrern die Freude auf Weihnachten und die Ferien steigt. Jeden Montag treffen wir uns in dieser besonderen Zeit mit den Kindern in der Pausenhalle, stellen einen Adventskranz auf, zünden die Kerzen an und singen Weihnachtlieder. Teilweise sind diese den Kindern gut bekannt und erklingen auch dementsprechend laut durch das ganze Gebäude, wie zum Beispiel die "Weihnachtsbäckerei". Wir nutzen diese Zeit aber auch, um den Kindern ganz alte Weihnachtslieder wie "Alle Jahre wieder" oder "O du fröhliche" nahe zu bringen und mit ihnen zu lernen. Das gemeinsame Singen bereitet uns allen viel Freude. 

Am Mittwoch, dem 4. Oktober, besuchten uns Andreas Wörster und Masauso Phiri vom Verein Utho Ngathi. Sie wollten uns von ihrer Arbeit im Süden Afrikas berichten, wo sie Menschen mit Behinderungen unterstützen.

Andreas Wörster, der ursprünglich aus Weidenau stammt, lebt und arbeitet jetzt schon über 20 Jahre in Sambia und Südafrika. Von dort hatten er und Masauso Phiri beeindruckende Bilder mitgebracht.

Sie zeigten uns erst die schönen Seiten der Landschaft und des Lebens in der Region. Dann aber erfuhren wir mehr über die Not, die besonders behinderte Menschen dort leiden.

Ohne Hilfen, wie sie z.B. Utho Ngathi bietet, sind Kinder gezwungen, ein Leben auf der Erde liegend oder kriechend zu leben. Die beiden zeigten Bilder, von Kindern, die erst mit 8 oder 12 Jahren Hilfsmittel, wie Rollstühle oder Krücken bekamen, die ihnen ein halbwegs selbstständiges Leben ermöglichen. Ein Mann, der von Geburt an keine Beine hatte, erhielt nach 40 Jahren einen Rollstuhl. Auch der Schulbesuch einiger Kinder wurde erst mit Unterstützung durch den Verein möglich.

Neben der Bereitstellung von Hilfsmittel hilft Utho Ngathi auch beim Aufbau von Spinatplantagen und Hühnerfarmen, die den Menschen eine wirtschaftliche Grundsicherung bieten.

 

Die Kinder hörten interessiert zu und stellten im Anschluss noch viele Fragen. Im Nachgespräch zeigten sie einige Kinder besonders beeindruckt davon dass ein Junge, der so alt war wie sie, bis vor kurzem auf dem nackten Boden der Lehmhütte gelegen hatte. Er konnte nur seine Augen bewegen. Nachdem der Verein ihm einen Rollstuhl besorgt hatte und auch medizinisch versorgte, geschah etwas ganz Besonderes: der Junge lachte zum ersten Mal in seinem Leben.

Damit wir uns an die Menschen im Süden Afrikas und an die beiden Gäste erinnern, bekam die Schule noch ein paar Geschenke: typische selbstgebaute Spielzeuge aus der Region.

Einige Kinder beschlossen im Anschluss an den Vortrag das Angebot Adreas Wörsters anzunehmen und noch mehr Fragen in einem Brief an die beiden zu schicken.

Falls Sie Interesse haben, können Sie im Internet mehr über den Verein und seine Arbeit über folgenden Link erfahren: www.uthongathi.org

Auch im nächsten Jahr werden Andreas Wörster und Masauso Phiri wahrscheinlich ins Siegerland kommen. Vielleicht dürfen wir die beiden dann auch wieder bei uns begrüßen.

Am 31.08.2017 war es soweit! Mit einer schönen Feier haben wir 64 Erstklässler in unserer Schule willkommen geheißen. Die Kinder der Grundschule Eiserfeld haben den aufgeregten Jungen und Mädchen ein buntes Programm präsentiert. Es ging um Zahlen und Buchstaben und es wurde auf Englisch gesungen. Die Lieder und Vorträge haben den Kindern hoffentlich richtig Lust auf Lernen gemacht. Auch Frau Maurer hat die Kinder begrüßt und ihnen Mut gemacht, dass sie sich schnell wohlfühlen werden in der Schule. Ihre Patinnen und Paten aus dem dritten Schuljahr werden ihnen sicher dabei helfen.

Wir wünschen allen Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr!

Am vergangenen Freitag fand unsere erste Schulversammlung mit allen Kindern der Grundschule Eiserfeld in der Pausenhalle statt. Wir eröffneten die Versammlung mit der „Hexe Wackelzahn“, einem Lied, das den Kindern aus dem Musikunterricht bekannt ist. Frau Maurer begrüßte die Kinder und erklärte ihnen kurz, was eine Schulversammlung ist. Danach sangen wir ein Lied für die Geburtstagskinder des vergangenen Monats und die drei Kolleginnen, die seit dem Sommer an unserer Schule unterrichten, stellten sich den Kindern vor. Eine besondere Aktion in dieser Schulversammlung war ein Schätzglas mit Legosteinen. Die Kinder haben die Möglichkeit, bis zur nächsten Schulversammlung zu raten, wie viele Steine sich in dem Glas befinden. Wir sind ganz gespannt, ob ein Kind die richtige Anzahl an Steinen schätzt oder ob vielleicht ein Kind ganz nah an die richtige Lösung herankommt. Die Gewinnerin oder der Gewinner werden bei der nächsten Schulversammlung bekannt gegeben.

In den letzten Wochen erlebten die Klassen 1b und 2b ein spannendes Projekt. Die Kinder konnten hautnah die faszinierende Verwandlung einer Raupe zum Schmetterling miterleben.

Ganz unscheinbar und klein waren unsere Raupen zu Beginn. Da deren Leben nur aus Fressen besteht, wurden sie sehr schnell immer größer und dicker bis sie sich schließlich verpuppt haben. Nach ca. einer Woche schlüpften dann die ersten Schmetterlinge – die Distelfalter.

Die Kinder der Klasse 1b hatten das große Glück, den Schlupf eines Schmetterlings beobachten zu können. Ganz still war es in der Klasse, als der Falter sich mühsam aus seiner Puppe befreite und groß die Erleichterung, als er seine Flügel immer mehr entfaltete und die erste Nahrung mit seinem langen Saugrüssel aufnahm.

Mit etwas Wehmut entließen wir schließlich unsere Schmetterlinge in die Freiheit. Natürlich nicht, ohne ihnen noch hinterherzurufen!

„Tschüss, lieber Schmetterling!“

Eifrig haben die Kinder die einzigarte Verwandlung in ihren Beobachtungsbüchern dokumentiert. (s. Fotos)

 

 

Natürlich wollten die Kinder noch viel mehr über Schmetterlinge erfahren. Sie haben viel geforscht und die Ergebnisse in ihren Forscherheften festgehalten. (s. Fotos)

Unterkategorien

Seite 4 von 4

Anschrift

Grundschule Eiserfeld 
Gilbergstraße 1
57080 Siegen 

Kontakt

Hauptstandort Eiserfeld: 0271-381118
Teilstandort Eisern: 0271-399419
Fax: 0271-2 50 96 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat

Montags: 7.30-12.00 Uhr

Dienstags: 7.30-12.00 Uhr

Mittwochs: 07.30-12.30 Uhr

Schulleitung

Vanessa Maurer
Carolin Sander (stellv.)
 

Free Joomla! template by Age Themes